Thomas W. H. Koppermann präsentiert:

- Die private Homepage über "fast alles", was auf Schienen fährt (Vorbild und Modell) -

 


 

 
Meine
H0e-"Bierdeckelanlage" -
eine der kleinstmöglichen,
betriebsfähigen H0-Modellbahnanlagen

 

(letzte Änderung: 25.07.2015)

 


Irgendwann - ich glaube, es war in den 60er Jahren - hatte eine der Modellbahnzeitschriften mal einen Wettbewerb ausgeschrieben, im Rahmen dessen die Teilnehmer sogenannte "Bierdeckelanlagen" bauen und einreichen mussten.

Zu den Bedingungen, die erfüllt werden mussten, gehörten u. a.:

  • ein Gleiskreis musste - wie der Name schon andeutet - um einen Bierdeckel herum gebogen werden
        (dadurch war die Größe vorgegeben),

  • Betriebsfähigkeit (ein Motorfahrzeug musste den Kreis befahren können).

  • Auch ich hatte mich damals (als Jugendlicher und relativer Modellbahn-Neuling) an diesem Wettbewerb beteiligt. Einen Preis habe ich, soweit ich mich heute noch erinnern kann, nicht bekommen (es gab sehr viele Einsendungen), aber auch hier galt das Motto "Dabeisein ist alles".

    Da ich diese kleine Anlage kürzlich wieder mal hervorgekramt habe, kam mir die Idee, sie hier kurz vorzustellen.

    Als H0e-Fan bastelte ich natürlich ein H0e-Diorama und setzte damals eine EGGER-BAHN Diesellok drauf.

    Ein Bach, ein Feldweg, eine Bank und eine kleine Station
    (im Steinhaufen versteckt sich der Stromanschluss)

     

     


    Und hier noch etwas näher (leider etwas unscharf; noch kein Digitalfoto):

    Im Schuppenfenster die Drucktaste des Schalters für den Strom
    (dieses Foto zeigt eine unmotorisierte Ti-H0® JENBACH Diesellok JW 20,

    weil die vom exakten Maßstab 1:87 her besser in die Landschaft passt)

    Wie Du siehst, nichts Spektakuläres, auf das ich besonders Stolz sein könnte, aber damals ...!

     


     

     

     


     
    © Thomas W. H. Koppermann, Bälau, Deutschland (Germany)