Thomas W. H. Koppermann präsentiert:

 


 
(zuletzt geändert: 05.05.2016)

 
 



 

Die virtuelle (Theater-)Orgel -

Komponenten für den Betrieb der "Hauptwerk"-Software

(Mini-PC mit MIDI-/Audio-Interface)

 

Die übrigen, innerhalb dieser Homepage beschriebenen "Hardware"-Elemente dienen letztendlich dem einen Zweck: Bedienung der ausgewählten Software-Orgel innerhalb des Programms "Hauptwerk".

Diese Software ermöglicht es, kleine und große Pfeifenorgeln (auch die von mir favorisierten Theaterorgeln) aus vielen Teilen der Welt virtuell zu sich nachhause zu holen.

Um die Simulation möglichst perfekt zu machen, hat man vor sich auf einem Bildschirm ein getreues Abbild des Spieltisches der ausgewählten Orgel einschließlich bewegter Tasten (Manuale und Pedal) und Registerwähler (Manubrien, Tabs usw.) sowie Schwellerpedale und evtl. Fußschalter.

Sofern der eigene Spieltisch über Bedienelemente wie Taster usw. verfügt, können diese über eine MIDI-Anlern-Funktion in die Bedienung der "Hauptwerk"-Software eingebunden werden.

Bei mir liegt der Interessen-Schwerpunkt bei den Kino-/Theaterorgeln, und auch hierzu gibt es für "Hauptwerk" passende Software-Orgeln in unterschiedlichen Größen (z. B. WurliTzer®, Barton®, Compton® usw.).

Ich beginne zunächst mit der kostenlosen Version von "Hauptwerk" und einer ebenfalls kostenlosen, kleinen Version der "Paramount"-WurliTzer®-Orgel. Ein Umstieg auf Mehr ist jederzeit möglich.

 

Das Blockschaltbild meiner Konfiguration sieht in etwa so aus: 

Blockschaltbild Setup

 

... und "in echt" sieht das dann so aus (auf dem Bildschirm sieht man die "Paramount"-WurliTzer®-Orgel):

 

 


 

    

 

    

 


 

© Idee und Umsetzung: Thomas W. H. Koppermann, 23881 Bälau (Deutschland)