Thomas Koppermann präsentiert:

 


 
(zuletzt geändert: 17.05.2022)

 


 

Ein einfacher Drumcomputer für den Rhythmus

 

Es gibt manchmal Situationen, in denen man sich zum Orgelspiel die rhythmische Begleitung eines (virtuellen) Drummers wünscht.

Sogar große Kino-/Theaterorgeln sind oft mit einer einfachen, automatischen Schlagzeug-Begleitung ausgestattet.

 

Zu diesem Zweck habe ich einen Drumcomputer KORG® "KR mini" angeschafft, der mit seinen

9 verschiedenen Rhythmus-Gruppen mit je 6 Rhythmusmustern (= 54 Rhythmusmuster) sowie 2 Fill-Ins pro Rhythmusmuster

für den normalen Bedarf ausreicht.

(Leider fehlen 3/4- und 6/8-Rhythmen, die man aber notfalls selbst einprogrammieren und speichern kann).

 

 

Im obigen Bild sieht man das kleine graue Gerät oben am linken Bogen der Konsole.

Das war der einzige freie Platz, der mir dafür zur Verfügung stand und noch einigermaßen griffgünstig erreichbar ist.

Für die schnelle Bedienung habe ich am unteren Spieltischrand links neben der Setzerleiste noch ein zusätzliches

Kästchen mit zwei Tastern angebracht, von wo aus die Funktionen "Start/Stop" und "Fill-In" ausgelöst werden können.

(Der Drumcomputer hat zwei Klinkenbuchsen für den Anschluss von [Fuß-]Tastern, die beliebig mit Funktionen belegt werden können.)

 

    

 

Hier oben sieht man das Gerät mit Rhythmus-Wahlschalter, Tempo- und Lautstärke-Einstellern sowie zwei Reihen Leuchttasten.

Da das Gehäuse keinerlei Befestigungsmöglichkeiten bietet und unterseitig konkav geformt ist,

konnte ich es nicht einfach mit Doppel-Klebeband auf die Konsole kleben, sondern musste mir etwas anderes einfallen lassen,

auch, um bei Bedarf das Batteriefach ohne Geräte-Demontage erreichen zu können.

Zu diesem Zweck habe ich ein Scharnier mit Doppel-Klebeband auf die Konsole und die Geräteunterseite geklebt.

Dadurch sitzt das Gerät nun fest an seinem Platz, und es ist trotzdem möglich, das Gerät einfach hochzuklappen,

um das Batteriefach zu erreichen.

 

Man kann den Drumcomputer sowohl mittels der einzulegenden Batterien betrieben als auch per 9-Volt-Netzgerät;

dieses gehört jedoch nicht zum Lieferumfang, sondern muss separat angeschafft werden.

 

Demos zum Gerät sind bei YouTube zu finden: YouTube: KORG KR mini

 


    

    

 

    

 


 

© Idee und Umsetzung: Thomas W. H. Koppermann, 23881 Bälau (Deutschland)