Hier präsentiere ich meine Seiten zum Thema ...

  

         

  

Anmerkung zu den Bildern: Die meisten Bilder können durch "Rechtsklick" > "Grafik anzeigen" größer angezeigt werden.

Auf Wunsch und für private Zwecke kann ich die Bilder auch noch in etwa doppelter Größe zur Verfügung stellen.

Eine Weiterverbreitung meiner Bilder bedarf meiner ausdrücklichen schriftlichen Zustimmung.

  

 

Meine

 

 

ist

 

 

 

  

Eine sehr gute Orgel mit einem kleinen "Handicap" zu einem sehr guten Preis!:

 

Meine gepflegte WERSI® Vegas (CS 70), die ich seit November 2017 besitze,

ist momentan mein "Hauptinstrument".

 

Trotzdem möchte ich sie schweren Herzens verkaufen, da es seit einiger Zeit ab und zu Probleme gibt,

die ein Kenner der WERSI®-Elektronik sicher selbst lösen kann, mich aber einiges mehr kosten würde,

wenn ich einen der "offiziellen" WERSI®-Service-Betriebe beauftragen würde.

Näheres dazu weiter unten.

 

Da die technisch annähernd baugleichen Modelle Vegas (transportabel) und Verona (ortsfest)

meist zwischen 3.000 und 5.000 € angeboten werden (wenn überhaupt mal welche angeboten werden),

liegt meine Preisvorstellung unter Berücksichtigung der guten Ausstattung (siehe weiter unten)

und mit deutlichem Abschlag aufgrund des Mangels (siehe Fehlerbeschreibung) bei 2.500,00 €.

 

(Das Acryl-Notenpult ist dabei; meine externen Lautsprecherboxen sowie eine Bank gehören nicht dazu).

 

Besichtigung* durch ernsthafte Interessenten sowie Kaufangebote sind herzlich willkommen!

(*Bitte Termin vereinbaren.)

 

Übrigens: Die Orgel gehört zu den Modellen, die bei WERSI auf das aktuelle OAX®-System

umgerüstet werden können, so dass Sie dann über das neueste Modell verfügen würden!

(Damit wäre das derzeitige technische Problem auch nicht mehr relevant.) - Wenn ich das

nötige "Kleingeld" hätte, würde ich die Orgel behalten und die Umrüstung machen lassen.

 

 

Zunächst einige Ausstattungs-Highlights:

(Die genannten Aufpreise stammen aus der WERSI®-Preisliste und dienen lediglich der Information zum Wert der Orgel.)

 

 

Die Orgel stammt ursprünglich aus dem Jahr 2001 (erste Serie), und wurde, wenn notwendig, stets durch

WERSI®-Service-Techniker gewartet bzw. aufgerüstet (z. B. WERSI® Halsenbach, WERSI® Bochum Thymo Meyer u. a.).

Der Vorbesitzer hat seit dem Erstkauf insgesamt mehr als 24.000,- € in die Orgel investiert!

Motherboard, Netzteil und Festplatte wurden zuletzt im Jahr 2015 erneuert!

 

Erwähnen möchte ich noch, dass ich zusammen mit einem sehr musikalischen WERSI-Orgel-Fan in wochenlanger Arbeit

alle internen Sounds durchgehört und nur die besten davon auf die Klangebenen der Soundgruppentaster programmiert habe!

Der Käufer bekommt also ein sehr aufgeräumtes System mit den besten der besten Sounds im schnellen Zugriff

(alle übrigen Sounds sind natürlich weiterhin im Speicher verfügbar).

 

 

Nun zum erwähnten technischen Problem:

 

Die Orgel gibt manchmal Töne von sich und manchmal nicht.

Meine Vermutung: Irgendwo auf dem WERSI®-E/A-Board, vermutlich bei einem der beiden Ausgangs-Relais,

gibt es wohl einen Fehler, der sporadisch und unvorhersehbar auftritt.

Wenn das der Fall ist, blinkt die rote LED auf dem E/A-Board ständig, und die Sounds der Register

werden nicht an den Verstärker weitergeleitet, d. h., die aufgerufenen Klänge bleiben dann stumm.

 

Positiv ist anzumerken, dass WINDOWS und OAS vollständig hochfahren und geladen werden

(sogar das Relais-Klicken ist zu hören - stammt aber evtl. nur von einem der beiden Relais),

d. h., alle Bedienungshandlungen auf der Orgeloberfläche (Taster, TouchScreen usw.) zeigen Wirkung.

Auch Rhythmen, Schlagzeug, Begleitung, MIDI-, WAV- und MP3-Klänge können weiterhin erklingen,

wenn der Gesamtlautstärkeregler im Menü deaktiviert wird.

 

Beim genaueren Hinsehen ist mir aufgefallen, dass die beiden Elkos, die sich zwischen

dem rechten Relais und den Ausgangsbuchsen befinden, oben schon leicht gewölbt sind,

was ein Zeichen für ihr baldiges (oder schon erfolgtes) "Ableben" sein könnte.

 

Wer die Orgel kauft, wird also diese Elkos und/oder das Relais austauschen müssen

oder das kpl. WERSI®-E/A-Board (Version EA1 f / 06 2001 / BS) wechseln müssen.

Aus dem Forum ist mir bekannt, dass es einige WERSI-Orgelfreunde gibt,

die technisch versiert sind und solche E/A-Boards als Ersatz liegen haben,

somit einen Austausch mit eigenen Mitteln durchführen könnten

und dann mit wenig Aufwand eine tolle Orgel hätten.

 

Ausführliche Bedienungs- und Programmierhandbücher (alle Seiten in Klarsichthüllen!)
sowie die Software-CD-ROMs werden mitgeliefert.

 

Die Orgel und der Ständer sind sehr gut in den meisten (Kombi-)Pkw transportierbar.
 

Ein Blick in Innere.

(links das E/A-Board mit Vocalist und OX-7, in der Mitte die Soundkarte SG 12 mit Lüfter,

halbrechts das Mainboard und die Festplatte, rechts der Verstärker und das Netzteil.)

 

 

Themenbezogene Links:

 

Analog-Orgel-Forum (allgemein)

AnalogOrgel.de - WERSI®-Forum

WERSI® OAS-Forum.de

WERSI® in Wikipedia

WERSI® Specials / Kuriositäten (Bulgheroni)

Tipps für WERSI® (Svetozar "Brazza" Radic)

Technische Unterlagen und Bedienungsanleitungen für WERSI®-Orgeln (Dieck)

WersiMusic.com - Digital Musical Organ Company USA

WERSI® Direct Ltd. UK

WERSI® Owners Forum (englisch)

WERSI® Club International UK

WERSI® Club UK

WERSI® Players Group UK

WERSI® Organ Showcase

WERSI® Danmark

WERSI® Manuals (Manuals Warehouse)

   

  

(dies ist zum Spam-Schutz kein direkter Link; bitte eintippen)

  

    

 

    

  

  

Idee und Umsetzung (©): Thomas W. H. Koppermann ("twhk"), 23881 Bälau, Deutschland