Thomas W. H. Koppermann präsentiert:

 

Titelgrafik www.Orgelseiten.de - Copyright: twhk

 


 


 
(zuletzt geändert: 14.02.2013)
 


"Dampforgeln" sind spezielle Pfeifenorgeln, die nicht mit "Wind" (Luft), sondern - wie der Name vermuten lässt - mit Dampf betrieben werden. Die bekanntesten sind die "Calliopes" auf den Mississippi-Raddampfern, die live oder datengesteuert eine Melodie spielen und damit die Abfahrt oder Ankunft des Schiffes ankündigen.

Leider konnte ich so etwas noch nicht live erleben, daher hoffe ich, dass die wenigen Exemplare noch lange erhalten bleiben.

 

Für mich sind Dampforgeln mit ihren rauchigen, rauen, oft verstimmten Tönen das Gegenteil zur "normalen" Pfeifenorgel mit ihren zarten bis bombastischen, aber stets präzisen Tönen.

Und gerade deshalb liebe ich sie, denn sie haben so etwas "uriges" und können doch so fröhlich klingen.

 

Hinzu kommen die Dampfschwaden, die beim jeweils gespielten Ton der zugehörige Pfeife entströmen und damit ganz genau erkennen lassen, welche Pfeife jetzt ertönt (da Dampfmaschinen allerdings heute nicht mehr so häufig anzutreffen sind, gibt es auch Dampforgeln, die ersatzweise mit Druckluft angetrieben werden - leider ohne sichtbares Ergebnis).

 

Bei "YouTube.com" gibt es einige Videos, auf denen Calliopes in Betrieb zu sehen sind - einfach mal "Calliope" eingeben!

 


 

    

 


 

© Idee und Umsetzung: Thomas W. H. Koppermann, 23881 Bälau (Deutschland)